DER SOMMER IST DA!

Die (mehr als) sommerlichen Temperaturen haben die Fläche rund um den Schlossplatz in den letzten Tagen auf jeden Fall schon gut eingeheizt, aber ab diesen Freitag übernimmt das der Kultursommer 2022! Wir freuen uns bereits drauf und möchten euch hier nochmal schmackhaft machen, warum der Besuch für euch eigentlich ein Muss sein sollte.


Endlich! Das muss man wohl sagen, denn der Kultursommer kehrt in diesem Jahr dort hin zurück, wo er hingehört - auf den Schlossplatz! Und das ohne Einschränkungen und wie immer gilt für die allermeisten der Veranstaltungen: „umsonst & draußen“.

Der Schlossplatz der Stadt Oldenburg während des Kultursommers, gefüllt mit Menschen. Rechts im Hintergrund das Schloss, links hinten ist die Bühne zu sehen
Ein Blick in die zukünftigen Tage & der Kultursommer, wie wir ihn lieben. Foto: Kulturetage

Das macht das Ganze zu etwas besonderem, wenn man es ein klein wenig pathetisch formulieren möchte sogar zu etwas ziemlich demokratischen: Kultur für Alle! Denn wo gibt es das noch - besonders in der aktuellen Situation: ein vollgepacktes, hochkarätiges Veranstaltungsprogramm, breit gefächert durch alle Alters- und Interessengruppen, das jede und jeder, der gerne möchte, auch erleben kann.


Auch ist der Kultursommer eine Möglichkeit völlig unverbindlich etwas ganz Neues für sich selbst zu entdecken. Dazu wird förmlich eingeladen, denn abseits der eigentlichen Veranstaltungen geht es auch immer um das beieinander sein, das Treffen mit Freundinnen und Freunden oder darum das Wetter in bester Atmosphäre zu genießen. „Wir hatten schon Konzerte, bei denen 60-jährige auf Ska-Punk total abgegangen sind und gemeinsam mit dem 19-jährigen Azubi eine Party gefeiert haben.", erinnert sich auch Bettina Stiller (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kulturetage) in unserer Podcast-Episode an vergangene Kultursommer.


Aber schauen wir uns doch einmal kurz an, was die kommenden Tage, ab Freitag so zu bieten haben...

Das vollständige Programm des diesjährigen Kultursommers
Mit dieser Übersicht entgeht euch kein Highlight. Grafik: Kulturetage

Erst das Konzert, dann die Aftershow


Auf der großen Konzertbühne mitten auf dem Schlossplatz geben sich internationale

wie nationale Acts die Klinke in die Hand. Eröffnen wird mit Colosseum eine echte Legendenband aus Großbritannien, die schon in den 60ern mit Bands wie Led Zeppelin um den Prog-Rock-Thron spielte. Auch die diesjährigen Island-Begegnungen haben hier einen ersten großen Auftakt mit dem Konzert des Isländers Dadi Freyr, den viele durch seine Teilnahme am Eurovision Songcontest kennen werden.


Das Publikum bei einem Konzert des Kultursommers
Glückliche Gesicher! Foto: Kulturetage

Aber auch die regionalen Künstlerinnen und Künstler kommen nicht zu kurz. Neben Local Heroes wie Skalinka, Lack of Limits oder den Catapults, veranstaltete man darüber hinaus auch einen Bandcontest in Zusammenarbeit mit dem AStA und dem Studentenwerk Oldenburg. So konnten sich mit Curly Fries, Psychic Primate und Vault Kid drei weitere Oldenburger Bands ihre Auftrittsmöglichkeit sichern. Wir haben euch hier mal eine Playlist mit den Hits der vertretenen Acts zusammengestellt, damit ihr euch schon mal gebührend einstimmen könnt:


Wer nach den Wochenend-Konzerten freitags & samstags noch immer nicht genug und Lust auf mehr hat, für den ist ebenfalls gesorgt: denn in diesem Fall spaziert man nach den Konzerten auf dem Schlossplatz einfach ganz gemütlich rüber zur Lambertikirche und ist zack: bei der After Show in der „Lamberti-Lounge"


Von N!CEn Workshops und Real Life Zapping


Doch auch abseits der Konzerte auf dem Schlossplatz bietet der Kultursommer wieder kulturelle Angebote in Hülle und Fülle!


Da wäre natürlich das allseits beliebte Open-Air-Kino, bei dem 8 Filme im Schlossinnenhof gezeigt werden - von Action-Blockbustern wie „Spiderman oder „James Bond“ bis hin zu Art-Kino wie „Monsieur Claude und sein großes Fest. Aber auch für Liebhaber der Literatur gibt es einige Lesungen und die 16. Oldenburger Krimi-Nacht, die ebenfalls im Zeichen Islands steht!


Der Innenhof des Oldenburger Schlosses am Abend während einer Open-Air-Kino Veranstaltung
Open-Air-Kino gibt natürlich auch wieder! Foto: Kulturetage

Mit „Stage Zapping: Natan“ gibt es in diesem Jahr ein komplett neues Theaterformat, bei dem sich die Handlung aufteilt und sich die Zuschauerinnen und Zuschauer selbst entscheiden können, wie es weitergeht. Das nennt man dann wohl: digital goes analog. Wie in bester Fernseh- und Streaming-Manier muss man sowohl zwischen den Spielplätzen zappen und Cliffhanger zwingen einen förmlich dazu (im besten Sinne) weiter dran zu bleiben. Es gibt 4 Episoden, die an 2 verschiedenen Terminen und Locations spielen; dabei erwarten das Publikum insgesamt 8 mögliche Szenarien mit 2 völlig verschiedenen Enden.


Zudem beteiligt sich auch „N!CE — access all areas“, das diesjährige Sommerprogramm des kreativ:LABORs auf dem Kulturplatz im Juni, aber auch während des Kultursommers

vom 22. - 30. Juli. Im Rahmen der feministischen Plattform fem:POWER gestalten Künstler*innen, Übungsleiter*innen und Initiativen fünf Themenblöcke mit vielfältigen Workshops, Konzerten und Mitmachaktionen. Zum Beispiel findet die „Schnippeldisko“ am 24. Juli auf dem Kulturplatz statt, bei der während der Verkochens geretteter Lebensmittel zu entspannter Hintergrundmusik über das Thema „Engagement für Transformation – zwischen Selbstverwirklichung und Selbstausbeutung“ gesporochen wird.


Der Kultursommer: Für die Großen ... aber auch die Kleinen!


Zu guter Letzt gibt es natürlich schon ab dem ersten Tag des Festivals auch ein entsprechendes, riesiges Kinder- und Familienprogramm für Groß und Klein auf dem Cäcilien- und Herbartplatz. Dazu gehören unter anderem das Theater Karussell oder das Aramelo Partnertrampolin, bei dem zwei Akrobaten das Trampolin als ein spielerisches Objekt und die unendlich vielen Möglichkeiten, dieses Gerät auf ihre ganz eigene Art entdecken. Aber auch auf dem Schlossplatz wird es ein tolles Kinderkonzert von den Blindfischen, Herr Jan und seiner Superbänd geben, sowie einen Fahrradparcours und ALL IN BMX Crew.


FAZIT: Beim Kultursommer sollten eigentlich keinerlei Wünsche offen bleiben!


 

Viele, weitere Infos rund um das gesamte Programm des Kultursommers ist unter www.kultursommer-oldenburg.de zu finden!