top of page

ÜBER FRIEDEN STRICKEN

Bei diesem Titel mag man vielleicht, völlig zu Recht, zuerst an "irgendwas mit Kleidung" denken, obwohl es eigentlich um ein Buch geht. Ein wichtiges Buch, das berührende, erheiternde und klare Worte zu den großen Fragen unseres Lebens bereithält und das diesen Donnerstag seine Premiere feiert! Warum ihr an dieser teilnehmen solltet, lest ihr hier!


Foto aus einem gestrickten Tipi, welches Teil des Buchcovers von Wir stricken Geschichten ist.
Geschichten, die unter gestricktem Himmel entstanden.
 

WIR STRICKEN GESCHICHTEN

- BUCHPREMIERE -

DO., 15. FEBRUAR 2024 - 17:30 UHR

KULTURZENTRUM PFLPETERSTRAßE 3

26121 OLDENBURG

 

Denn dahinter verbirgt sich das Ergebnis des Schreib- und Erzählprojektes "Wir stricken Geschichten", bei dem über 120 Personen, ganz unterschiedlichen Alters und aus verschiedenen Einrichtungen zwischen Sommer und Winter 2023 kreativ ihre Gedanken zur alles prägenden Frage "Wo finde ich Frieden?" in Wort und Bild ausdrückten. Ein besonderer und vor allem intimer Raum für einen solchen Schreib- und Erzählprozess war durch die beiden gestrickten und gehäkelten Zelte gegeben, die 2020 im Rahmen des Farbenfroh Kulturfestivals Kreyenbrück entstanden waren.

Menschen in einem Zelt mit gestricktem Dach
Ein intimer Raum für die großen Fragen unseres Lebens. Foto: Jochen Reckemeyer

Dieser kollaborative Schaffensprozess ließ nun letzten Endes ein Buch entstehen, veröffentlicht im Geest-Verlag, das diesen Donnerstag im Kulturzentrum PFL seine Premiere feiert und an der auch ihr selbstverständlich teilnehmen könnt! Denn welches Thema könnte uns ALLE, im Anbetracht der aktuellen Lage unserer Welt und den Geschehnissen der letzten Jahre, mehr angehen als die Frage nach Frieden?


Vor Ort werden einzelne Teilnehmende des Projekts erstmals Auszüge aus ihren Texten präsentieren und dabei von musikalischen Darbietungen von Schülerinnen und Schülern der Musikschule der Stadt Oldenburg begleitet. Manchmal sind es hierbei gerade die vermeintlich einfacheren Formulierungen eines Kindes, die eine ungemeine Tragweite entfalten ...


"Ich mag alle Farben, weil alle Farben etwas Besonderes sind, genau wie jeder Mensch." - Hanin Alkhalag, 11 Jahre


Ein Zeichen in Zeiten der Unsicherheit


Wir alle bekommen täglich mit, wie sich globale Spannungen immer weiter zuspitzen. Vermutlich hätte vor einigen Jahren kaum einer von uns damit gerechnet, dass das Thema des Krieges so präsent für uns alle sein würde. Wir hatten es uns in dem Gedanken allzu gemütlich gemacht, dass Krieg in unserer westlichen Demokratie eine Sache der Vergangenheit sei. Doch Menschen auf der ganzen Welt sind mit den Auswirkungen von Kriegen konfrontiert, sei es durch direkte Betroffenheit oder indirekte Einflüsse auf ihre Lebensqualität.


Zieren die Kapitel des Buches. Grafik: "Meine Blume hat die Farbe..." von Holly Zimmerling, 8 Jahre alt

In eben genau dieser düsteren Realität bieten kreative Initiativen wie "Wir stricken Geschichten" einen Raum, der Hoffnung gibt, in dem individuelle Stimmen zu Wort kommen können und für Frieden und Verständigung eintreten.

Ein solches Projekt trägt nicht nur dazu bei, die persönlichen Perspektiven auf Frieden zu reflektieren, sondern setzt auch ein wichtiges Signal für die Notwendigkeit einer gemeinsamen Anstrengung zur Bewältigung solcher immensen Herausforderungen. Der Austausch von Gedanken und Geschichten über die Suche nach Frieden schafft eine Plattform, auf der Menschen unterschiedlicher Hintergründe zusammenkommen und ihre gemeinsamen Werte betonen können.


Schaut also gerne bei der Premiere des Buches vorbei und setzt mit allen Anwesenden ein kleines, aber wichtiges Zeichen: Dass jedes Individuum und jede Gemeinschaft einen Beitrag zu einer friedvolleren Welt leisten kann – ein Beitrag, der im Kollektiv zu einem bedeutenden Wandel führen kann.

MAYORS FOR PEACE


Mayors for Peace, gegründet 1982, vereint Städte weltweit im Streben nach einer atomwaffenfreien Zukunft. Das Netzwerk besteht aus über 7.900 Städten aus 165 Ländern, die sich gemeinsam für nukleare Abrüstung einsetzen. Die Organisation organisiert Dialoge und Konferenzen, um den Austausch bewährter Praktiken zu fördern und städtische Führungspersönlichkeiten zu mobilisieren.

Seit 1987 ist auch die Stadt Oldenburg ein engagiertes Mitglied von Mayors for Peace und initiiert im Zuge dessen jährlich ein Kulturprojekt, wie in diesem Jahr "Wir stricken Geschichten". Dieses globale Bündnis ermöglicht es Städten, aktiv an der Diskussion über Frieden und Abrüstung teilzunehmen und innovative Lösungen zu entwickeln.



Comentários


bottom of page