2 x 2 x 2 TICKETS: NEULAND FESTIVAL

Im letzten Jahr feierte es im Rahmen der Klappstuhltage seine Premiere, in diesen Jahr steht es auf eigenen Füßen: Das Neuland-Festival für zeitgenössische Artistik! Euch erwarten insgesamt fünf Tage kunstvoller Körperbeherrschung und unzählige Momente ungläubigen Staunens. Dabei ist der Name Programm: Solch ein Festival gab es in Oldenburg tatsächlich noch nicht.


Ein Portrait des Jazz-Pianisten und -Komponisten Martin Tingvall
Hals über Kopf: Festivals erschließen sich am besten dann, wenn man sich voll reinstürzt. (Bild: Julia Knaust)

Bei der Einordnung des Neuland-Festivals stellt sich für alle stets dieselbe Frage: Was ist das nun? Sport? Schließlich wird hier sehr viel mit dem Körper und seinen faszinierenden Fähigkeiten gearbeitet. Oder ist es doch Kunst? Schließlich ist der Körper hier in erster Linie Ausdrucksmittel. Vielleicht passt das Neuland Festival aber auch in gar keine Schublade und fühlt sich wohl mit seinem Platz dazwischen - denn der ist einzigartig.


Immerhin: Der Name des Veranstalters - der Verein Kultur-Perspektiven - gibt einen ziemlich deutlichen Hinweis darauf, mit welchen Schwerpunkten hier zu rechnen ist. Die sportliche Komponente der Artistik wird eingebunden in einen klaren künstlerischen Kontext, nicht umgekehrt. Daraus ergibt sich für das Publikum ein sinnlicher Genuss, der sich bei sportlichen Wettkämpfen in dieser Form nicht einstellt.


WER IST KULTUR-PERSPEKTIVEN E.V.?


Der neue Verein um Event-Manager Uwe Schwettmann und den beiden Circus-Fachleuten Lisa Rinne und Andreas Bartel wurde zu einem eher ungünstigen Zeitpunkt gegründet: Anfang 2021, inmitten einer Serie an Corona-Lockdowns. Doch der Blick ging nach vorn, auf die Lücken und Gelegenheiten, die sich boten. Ziel war und ist es, kulturelle Veranstaltungen und offene Kulturprojekte in Kooperation mit Freien Künstler:innen und lokalen Organisationen zu realisieren.


Im August 2021 gelang es, mit der Premiere des Neuland-Festivals ein erstes Ausrufezeichen zu setzen. U.a. mit Unterstützung durch das Neustart Kultur-Programm und die Stadt Oldenburg wurde ein Programm zusammengestellt, das viele Besucher:innen überrascht und fasziniert hat. Nun folgt die zweite Auflage - und wer weiß, vielleicht bald noch mehr.


Zudem beschränkt sich das Programm keineswegs auf reine Artistik. Vielmehr lotet es Verbindungen zu anderen Bereichen aus, bindet sie mit ein und sucht mit ihnen nach einer gemeinsamen Sprache. So ergaben sich u.a. Kooperationen mit dem PlattArt-Festival, dem Beats & Liebe-Festival und dem Kabarett K.

Trotzen der Schwerkraft: Die „Gravity“-Truppe (Bild: Chris Herzfeld)

Wir dürfen nun 2 x 2 x 2 Karten für das Neuland-Festival verlosen. Nein, das ist kein Tippfehler! Es gibt nämlich nicht nur für die Premiere von „A Simple Space“ des Ensembles Gravity and other Myths zweimal zwei Tickets, sondern auch für die erste der beiden StückGut-Shows. Am liebsten hätten wir auch für die weiteren Termine Karten verlost, denn es lohnt sich, dieses Neuland zu entdecken. Aber echte Pioniere forschen ja gerne auf eigene Faust - und sichern sich ihre Zugangsberechtigung im freien Verkauf.


 

2 x 2 TICKETS FÜR

GRAVITY AND OTHER MYTHS „A SIMPLE SPACE“ PREMIERE

DONNERSTAG, 30. JUNI 2022, 19 UHR CIRCUSZELT AN DER WESER-EMS-HALLE

 

2 x 2 TICKETS FÜR STÜCKGUT DREI CIRCUS-KURZSTÜCKE MATTHIAS ROMIR, NATALIE RECKERT, (K)NOT ON HANDS

SAMSTAG, 2. JULI 2022, 19 UHR CIRCUSZELT AN DER WESER-EMS-HALLE


 

Was ihr dafür tun müsst? Nicht sehr viel. Nämlich lediglich: Eine E-Mail mit dem Betreff "GEWINNE!!!" an uns schicken. In die Mail schreibt ihr dann einen Satz wie "Ich will zu Gravity!" oder "Ich will zu StückGut!“ - und schon steht ihr mit etwas Glück auf der Gästeliste. Wir drücken die Daumen!


Einsendeschluss ist Sonntag, der 26. Juni 2022. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.